Bündnis gegen Abschiebungen

Gleiche Rechte und Bleiberecht für Alle


Pariser Papierlose besetzen mehrere Betriebe: „Hier arbeiten wir, hier leben wir, hier bleiben wir!“

Seit dem 12. Februar 2018 halten rund 120 ArbeiterInnen ohne Papiere sechs Unternehmen im Großraum Paris besetzt – Logistik-Unternehmen, Großküchen, Abfall-Verwerter. Sie, die heute auch in solchen Unternehmen zumeist gezwungen werden, als Beschäftigte von Subunternehmen zu arbeiten, fordern das Normalste, was gefordert werden kann: Ihre Regularisierung. Sie arbeiten hier, leben hier,  bleiben hier – das ist ihre Losung. Von den betreffenden Einzelgewerkschaften des Gewerkschaftsbundes CGT organisiert, haben sie zu dieser Streik- und Besetzungsaktion gegriffen, um die Errungenschaften der Kämpfe vor rund 10 Jahren zu verteidigen, als die damalige Sarkozy-Regierung gezwungen wurde, ihre Rechte anzuerkennen.



Vor dem Hintergrund neuer Proteste in den Vororten: Manifest für eine andere Migrationspolitik in Frankreich – denn Macron setzt den „harten Kurs“ fort, den Sarkozy begann und der Front National fordert


„L’humanité de demain se construit par l’accueil des migrantes aujourd’hui“ am 18. Dezember 2017 bei SUD Solidaires  dokumentiert, ist eine gemeinsame Erklärung von 45 demokratischen und gewerkschaftlichen Organisationen (neben dem alternativen Gewerkschaftsbund SUD auch eine Reihe von Bezirksorganisationen der CGT) zum Internationalen Tag der Migration. Darin wird der Krieg der EU gegen Flüchtlinge massiv kritisiert



Räumung Calais:Während auf Kurdistan,Syrien,Jemen und Irak Bomben fallen, neokoloniale Interventionen der Bundeswehr und der französische  Armee

nicht nur in Mali und Zentralafrika weitergehen, auch die Zerstörungen durch "Freihandel"(NO CETA,NO TTIP,NO EPAs), deutsche Außenpolitik

immer mehr Länder nicht nur zu Abschottungen erpressen, sehen die Opfer der von  der atlantischen Allianz dort mitzuverantwortenden Kriege

einer  ungewissen Zukunft entgegen. ...


Brandanschlag auf Arbeiter in Paris

Boulogne-Billancourt. Bei  einem mutmaßlichen Brandanschlag auf ein Heim für afrikanische  Wanderarbeiter bei Paris

hat es einen Toten und mehrere Verletzte  gegeben. Nach Angaben der Polizeipräfektur vom Freitag starb ein Mann  aus Mali,

der sich mit einem Sprung aus dem Fenster retten wollte. Bei  dem Brand in dem Heim in Bou­logne-Billancourt wurden demnach

14   Menschen verletzt, drei von ihnen schwer. Die Polizei fand Spuren von Brandbeschleuniger im Eingang des sechsstöckige Gebäudes

mit knapp 80  Wohnungen. Den Behörden zufolge wurden rund hundert Menschen aus dem  Gebäude in Sicherheit gebracht. (17.12.16,AFP/jW)


flyer  / wir sind asylsuchende, geflüchtete, undokumentierte migrant_innen, migrant_innen von vielen europäischen ländern, wir sind europäer_innen mit „migrationshintegrund“, wir sind all jene, die nicht das privileg der staatsbürgerschaft haben, aber auch staatsbürger_innen die die gemeinsame wut gegen die rassistische migrationspolitik der eu teilen.  wir entschieden uns eine europäische karawane zu organisieren ...

 

Flüchtlingsrat Baden-Württemberg
http://fluechtlingsrat-bw.de/

 

 

 AK Asyl RLP

http://asyl-rlp.org/